Auto
Technik
Motorrad
Reifen
Pflege
Verkehr
Reparatur
Zahlen
Auto
Mittwoch, 13. Dezember 2017

Neues Gesicht auf der IAA: Skoda Yeti

Der Yeti hat einen neuen Anzug

Hatte er das nötig? Auf dem Gipfel seines Erfolges liftet Skoda seinen Erfolgs-SUV, den Yeti. Mit seinem neuen Outfit passt er besser in die neue, etwas selbstbewusstere Designlinie.

Stadtpelz für den Yeti: Ausstattungsvariante City-Line.

Foto: Skoda
Bisher beschlich den Betrachter beim Anblick eines Skoda Yeti immer das Gefühl, es mit einem eher neckischen Fahrzeug zu tun zu haben, das sich selbst nicht so ernst nimmt. Dabei meinte der seit Juli 2009 gebaute Tschechen-SUV es todernst, vor allem mit seinen Konkurrenten. Denn noch während bereits die neue Version auf der Frankfurter IAA stand, düpierte das nun abzulösende Modell in einem Zwölfer-Vergleichstest der Auto, Motor, Sport die gesamte Mitbewerberschaft – einschließlich seines deutlich teureren Technik-Spenders VW Tiguan. Wobei die Qualitäten des vielseitigen Skoda sich anscheinend erst langsam herumsprechen – sein bisher erfolgreichstes Jahr war nicht das nach seiner Neuvorstellung, sondern 2012, als sich 87.400 Käufer für einen neuen Yeti entschieden. Insgesamt konnte die VW-Tochter bis zum Modellwechsel 263.200 Exemplare absetzen.Und nun der Neue: Komplett neu zu erfinden brauchte Skoda den Yeti nicht, im Wesentlichen kamen nur die Designer zum Zug. Die Front passt nun zum neuen Octavia und auch zum Rapid, allerdings wichen auch die freundlichen Züge aus dem Gesicht des Yeti. Ernst blickt er drein, und auch ein wenig aggressiv – vermutlich haben sich die Kunden das so gewünscht.  Das Auto mit zwei Gesichtern. Neu sind jedoch zwei Design-Linien, die City- oder Off-Road-Look zeigen. Wobei die Bodenfreiheit bei beiden 180 Millimeter beträgt, in der Geländetauglichkeit sind also keine Einschränkungen zu befürchten.Unter seinem Blech-Pelz zeigt sich der Yeti weitgehend unverändert, Feinarbeit an den Motoren sorgt jedoch für verringerte Verbrauchs- und Kohlendioxidwerte. Den geringsten Durst zeigt der 1.6 TDI GreenLine (77 kW/105 PS), 4,6 Liter/100 km und 119 g CO2/km sind ein Wort für solch eine kantige Kiste. Den Leistungs-Zenit markiert wiederum der 2.0 TDI mit 125 kW (170 PS). Welche Motoren mit welchen Getrieben kombiniert werden können, ließ Skoda noch nicht raus; neu ist aber auf jeden Fall der 77-kW-TDI mit Siebengang-DSG-Getriebe – darauf dürften viele Kunden gewartet haben.Wie auch vielleicht auf neue Assistenzsysteme wie die optionale Rückfahrkamera, den neuen, erweiterten Park-Lenk-Assistenten, der nun auch ausparken kann oder ein schlüsselloses Schließsystem. Man darf sich drauf freuen – doch vermisst hat man es bisher nicht.  Daten Skoda YetiBauart: Vierzylinder-Reihenmotoren, turbogeladenHubraum: 1,2 bis 2,0 lLeistung: 77 – 125 kW (105 – 170 PS)Grundpreis: steht noch nicht fest   
WEITERE BILDER




Hersteller-Infos